The future is feminist //
Friedrich-Ebert-Stiftung

The „Future of Work“ from a feminist perspective

 

Social Media Videos für die Friedrich-Ebert-Stiftung zum Themenschwerpunkt: Feministische Visionen für die Zukunft der Arbeit.

Produktion
Knallrot Filme UG

Auftraggeber
Friedrich-Ebert-Stiftung

Konzept, Schnitt
Maren Heyn

Redaktion, Regie
Wiebke Becker

Kamera
Lena Krause

Illustrationen
Ellery Studio

Länge
4 Min. / 35 Sek.

Herstellungsjahr
2019

Genre
Social Media Video

Inhalt

Die Friedrich-Ebert-Stiftung veranstaltete am 18. und 19. März 2019 in Berlin eine internationale Konferenz zum Thema „Feminist Vision for the Future of Work“. Aus allen Teilen der Welt kamen Expertinnen von Gewerkschaften, akademische Vordenkerinnen und Aktivistinnen zusammen um sich auszutauschen, zu diskutieren und zu vernetzten.

Über die Veränderungen der Arbeitswelt, vor allem in Hinblick auf die sogenannte „Digitale Revolution“ wird weltweit viel diskutiert. Doch wie sich diese Veränderungen auf die Arbeit von Frauen auswirkt, wird dabei sowohl in Industrie- als auch in Entwicklungsländern selten angesprochen.

Die Teilnehmerinnen der Konferenz hatten an den zwei Tagen die Chance, sich diesen komplexen Fragen zu nähern. Gemeinsam teilten sie ihre Erfahrungen und diskutierten Strategien, wie eine feministische Zukunft der Arbeit aussehen könnte.

Wir von Knallrot Filme hatten die wunderbare Aufgabe, die Konferenz mit der Kamera zu begleiten und ein Konzept für die Social Media Videos zu erarbeiten und umzusetzen. Wir haben die Frauen interviewt um ihre Sicht auf das Thema „Die feministische Zukunft der Arbeit“ zu dokumentieren.

Daraus sind mehrere Videos für die verschiedenen Social Media Plattformen entstanden.

Impressionen aus dem Film  ∨

Weitere Zusammenarbeiten der friedrich-Ebert-Stiftung mit Knallrot Filme.

Zusammenschnitt des virtuellen Seminars „Intersektionalität und ihre Bedeutung“.

 

Schnitt
Maren Heyn

Länge
6:34 Min

Genre
Online Video

Herstellungsjahr
2021

Teilnehmer*innen:

Emilia Zenzile Roig, Gründerin und Direktorin des Center for Intersectional Justice, Deutschland
Asanda Benya, leitende Dozentin an der Fakultät für Soziologie der Universität Kapstadt, Südafrika
Radhika Khajuria, Senior Policy Advisor Campaign for Tobacco-Free Kids, Indien

Zusammenschnitt des Expert*innen-Gespräch „Sexuelle Vielfalt und reproduktive Gerechtigkeit“.

 

Schnitt
Maren Heyn

Länge
6:38 Min

Genre
Online Video

Herstellungsjahr
2021

Expert*innen:

Alicia Baier, Doctors For Choice
Derya Binisik, Gunda-Werner-Institut
Eugenia Lopez, IPPF America and the Caribbean
Kadiatour Diallo, Space2groW
Nana Abuelsoud, RESURJ
Tristan Marie Biallas, Selbstbestimmte Familienplanung

Consent Management Platform von Real Cookie Banner