#AllesInUnordnung

Ein Kurzfilm von Wiebke Becker zu #metoo

 

#AllesInUnordnung ist ein Kurzfilm inspiriert durch die #metoo von 2018.

Drehbuch und Regie führte Wiebke Becker und in den Hauptrollen sind die Schauspielerinnen Haley Louise Jones und Julia Grafflage zu sehen.

Die Schauspielerin Paula (Haley Louise Jones) kommt für Fotoaufnahmen für eine Veröffentlichung in Anjas (Julia Grafflage) Fotostudio. Während des Shootings entwickelt sich zwischen den Frauen langsam ein intensives Gespräch über Schönheit, Macht und Missbrauch.Die Schauspielerin Paula (Haley Louise Jones) wurde bei ihrem ersten großen Kinoerfolg sexuell belästigt und ausgenutzt. Sie war damals zu schwach und jung, um sich dagegen zu wehren. Doch durch die #metoo Bewegung fühlt sie sich empowert ihre Geschichte zu erzählen. Sie beschließt sich nicht länger zu verstecken und ihr Gesicht der Öffentlichkeit zu zeigen. Für die Fotoaufnahmen zu dem Artikel kommt sie in Anjas (Julia Grafflage) Fotostudio. Während des Shootings entwickelt sich zwischen den Frauen langsam ein intensives Gespräch über Schönheit, Macht und Missbrauch. Denn die Offenheit der Schauspielerin fördert auch bei der Fotografin längst verdrängte Erinnerungen nach oben.#AllesInUnordnung ist ein Kurzfilm, inspiriert durch die #metoo Debatte. Er stellt in einem cleanen Fotostudio die Frage, wie eine Schauspielerin ihre Schönheit Gewinn bringen einsetzten kann ohne Opfer von sexueller Belästigung zu werden.Mit diesem Film hat sich Wiebke 2018 erfolgreich für das Regie Studium an der Hamburg Media School beworben.

Impressionen aus dem Film ∧

Produktion: Knallrot Filme

Buch/Regie: Wiebke Becker

Kamera: Lisa Maria Müller

Licht: Christian Schaub

Szenenbild: Mira Laczkowski

Kostüm: Merle Huff

Make-Up: Hannah Rinaldi

Schnitt: Benjamin Lenz

Sounddesign: Max Walter

Schauspiel: Julia Grafflage und Haley Louise Jones

Länge: 8:20 Minuten

Herstellungsjahr: 2018

Genre: Kurzfilm Fiction

Consent Management Platform von Real Cookie Banner